Röntgen / Digitale Technik

Die Praxis arbeitet mit einer hochmodernen digitalen "Philips" Röntgenanlage, die mit den modernsten technischen Standards im Sinne der Röntgenverordnung und des Strahlenschutzes ausgestattet ist. Diese ermöglicht eine schnellere Entwicklung des Bildes. Angenehmer Begleiteffekt ist, dass bei der digitalen Verarbeitungstechnik keine lästigen und geruchsintensiven Entwickler und Fixiermittel mehr benutzt werden müssen. Gleichzeitig kann das digitale Bild sowohl in der Röntgeneinrichtung als auch in den Arztzimmern nachbearbeitet werden. Es können Größenvermessungen, Fokusierungseinstellung, Detailvergrößerungen und Kontrastveränderung zur besseren Beurteilung des Bildes vorgenommen werden, die bei analoger Folienentwicklung nicht möglich sind.

Zusätzlich bietet die Praxis die Möglichkeit einer präzisen, gezielten Durchleuchtungstherapie. Hierbei ermöglicht uns die Röntgentechnik eine knöcherne Darstellung in Funktionsbewegung. Dies kann uns in spezifischen Fällen helfen, Instabilitäten bei Brüchen zu erkennen oder auch in Fragen einer Lockerung eines künstlichen Hüftgelenkes Zusatzinformationen zu bekommen.
Gezielt setzen wir diese Technik ein, um spezifisch an den kleinen Gelenken der Wirbelsäule, der Füße und der Hände die so genannte "Mikrotherapie" durchzuführen.

Diese Technik erlaubt uns sicher und präzise aufgrund der kurzfristigen Darstellung des Skelettsystems im Durchleuchtungsbild die gewünschten Medikamente zielgenau an die Ursache des Schmerzbildes zu bringen. Dies ist insbesondere und ganz speziell von Vorteil bei Krankheitsbildern die besonders die Wirbelsäule betreffen. Hierzu gehören der Verschleiß der kleinen Wirbelsäulengelenke (Facettenarthrose der LWS) und der klassische Bandscheibenvorfall der LWS mit seinen segmental ausstrahlenden Schmerzen in das Bein.

Dr. med. Helmut Klippert
Dr. med. Harald Mies
Dr. med. Martin Sippel

Gotenstraße 164
53175 Bonn
Telefon: 0228 - 30 79 70
E-Mail: info@orthopraxis-bonn.de