Fersensporn 2018-05-07T05:27:30+00:00
Orthopädie Bonn - Klippert, Mies, Sippel - Fersensporn

Fersensporn: Bonn verfügt über spezialisierte Orthopäden
Orthopädie Bonn — Gemeinschaftspraxis Am Hochkreuz

Orthopädie Bonn - Klippert, Mies, Sippel - Spezialisierung Fersensporn

Was ist ein Fersensporn?

Von außen ist nichts zu sehen, aber beim Auftreten schmerzt es unerwartet? Dann kann es sich hier um einen Fersensporn handeln – eine der häufigsten Ursachen für Fersenschmerzen.

Ein Fersensporn ist eine anhaltende und entzündliche Veränderung am Fuß, bei der es zu einer Einlagerung von Kalk kommt. Durch Sport, Übergewicht oder Fehlbelastungen, wie zum Beispiel durch falsches Schuhwerk, werden Muskeln und Faszien wiederholt einer hohen Spannung ausgesetzt und bilden durch diese Überbelastung winzige Risse in den Sehnen beziehungsweise in der Plantarfaszie (Hülle der Fußsohlensehne). Dies führt zu Entzündungen mit Gewebeveränderungen. Die Folge: Kalk lagert sich ab und der Fersensporn entsteht. Es werden zwei Varianten unterschieden, der obere, dorsale (hintere) Fersensporn an der Hacke und der untere, plantare Fersensporn unter der Fußsohle – wobei letzterer deutlich häufiger in Erscheinung tritt.

Einen Fersensporn kann man sich wie einen dornförmigen kleinen Knochen vorstellen, der sich am Fuß gebildet hat. Diese Verknöcherung kommt häufig vor, macht aber erst Probleme, wenn sie sich entzündet. Dann äußert sie sich durch Schmerzen in der Ferse, die besonders stark bei den ersten Schritten nach dem Aufstehen auftreten.

Um den Druck auf die Ferse zu minimieren, eignen sich spezielle orthopädische Schuheinlagen oder Dehn- und Kräftigungsübungen der Fußmuskulatur.

Stoßwellentherapie – Behandlung von Fersensporn in Bonn

Mit der Stoßwellentherapie können wir nicht nur Verkalkungen zertrümmern, sondern auch Entzündungen sowie Verletzungen behandeln. Deshalb setzen wir sehr erfolgreich die Stoßwellentherapie zur Behandlung von Fersensporn in unserer Orthopädie in Bonn Am Hochkreuz ein.

Bei der Stoßwellentherapie übertragen wir Impulse fokussierter Ultraschallwellen mit Hilfe eines Schallkopfes direkt auf den Fersensporn – der Kalk wird von den gebündelten Stoßwellen zertrümmert. Zudem fördert die Stoßwellentherapie die Durchblutung und den Zellstoffwechsel des betroffenen Bereichs. So werden Kalkpartikel und Entzündungsstoffe schneller abtransportiert und der Heilungsprozess begünstigt. Die durch die Stimulation mit Stoßwellen freigesetzten Wachstumsfaktoren unterstützen zusätzlich die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Durch die Reizung des Gewebes und der Nerven durch Stoßwellentherapie können weniger Schmerzimpulse übermittelt werden, was eine langfristige Linderung von chronischen Schmerzen zur Folge haben kann. Je nach individuellem Befund verbinden wir die Stoßwellentherapie mit der Infiltration – der lokalen Injektion von entzündungshemmenden / schmerzlindernden Medikamenten. So kann bei sehr starken Schmerzen eine zusätzliche Linderung erreicht werden.

Bei einer orthopädischen Behandlung mit der Stoßwellentherapie sind in der Regel drei bis sechs Sitzungen in unserer Praxis in Bonn nötig. Die Behandlung dauert circa 15 Minuten und sollte in wöchentlichen Abständen stattfinden.

Orthopädie Bonn - Klippert, Mies, Sippel - Beratung bei Fersensporn

Fersensporn-Tapen in Bonn

Das Tapen des Fußes von der Achillessehne bis zur Mitte der Fußsohle ist eine weitere Möglichkeit, um beispielsweise einen dorsalen Fersensporn zu behandeln. Funktionelle Sport-Tapes / kinesiologische Tapes – spezielle medizinische Klebebänder –können die Sehne entlasten und den Druck auf das Fersenbein senken. Zudem kann das elastische Tape Haut und Bindegewebe gegeneinander verschieben, wodurch das Gewebe besser durchblutet werden kann.

Funktionelle Sport-Tapes / kinesiologische Tapes können im Alltag, beim Sport und sogar beim Duschen weiter getragen werden und wirken mehrere Tage. Durch die Anordnung des Klebers auf dem Tape ist eine Luft- und Flüssigkeitszirkulation unter dem Tape möglich, wodurch Hautirritationen vermieden werden.

Injektionstherapie bei Fersensporn und Entzündung der Plantarfaszie

Abhilfe kann bei Fersensporn und Entzündung der Plantarfaszie (Plantarfasziitis) auch eine Injektionstherapie schaffen. Als Wirkstoffe setzen wir sowohl schulmedizinische Medikamente als auch naturheilkundliche Arzneien (z.B. Traumeel) ein. Dabei wird der Wirkstoff gezielt lokal mit einer Spritze in die schmerzhafte Region injiziert und hemmt die Entzündung. So kann der Krankheitsverlauf deutlich abgekürzt werden.

Fersenspornbehandlung mit Akupunktur in Bonn

Die Akupunktur wird in unserer Orthopädie in Bonn als ergänzende Therapieform bei Fersensporn eingesetzt, um Schmerzen zu lindern. Sie ist eine Therapieform innerhalb der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) nach der der Körper von der Lebensenergie (Qi) auf festen Bahnen (Meridianen) durchflossen wird. Als gegensätzliche Pole stehen Ying und Yang in der Chinesischen Medizin in einem harmonischen Ausgleich. Sind sie nicht ausgeglichen, kann die Energie nicht mehr ungehindert zirkulieren und der Mensch wird krank. Die Akupunktur ist eine Möglichkeit, das Gleichgewicht zwischen Ying und Yang wiederherzustellen. Dazu wählen wir je nach Situation des Patienten bestimmte Energiepunkte aus, an denen wir feine Nadeln setzen. Diese erzeugen einen Reiz und können damit bestehende Blockaden regulieren und auflösen – die Energie kann wieder fließen und Schmerzen werden reduziert.

ESWT / Extrakorporale Stoßwellen-Therapie
zurück zu Spezialisierungen

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?

Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

kontakt
Telefon: 0228 / 307 970

Adresse

Orthopädische Gemeinschaftspraxis
Am Hochkreuz

Gotenstraße 164
53175 Bonn

Telefon: 0228 / 307 970
Telefax: 0228 / 307 9777
E-Mail: info@orthopraxis-bonn.de

Sprechzeiten

Mo. 8:00-13:00 und
15:00-18:00 Uhr
Di. 8:00-13:00 und
15:00-18:00 Uhr
Mi. 8:00-13:00 Uhr
Do. 8:00-13:00 und
15:00-18:00 Uhr
Fr. 8:00-13:00 und
14:00-17:30 Uhr
Privatsprechstunde