Therapie2018-07-11T18:17:38+00:00
Orthopädie Bonn - Klippert, Mies, Sippel - Therapie

Wie wir Ihnen in unserer Praxis helfen können
Orthopädie Bonn — Gemeinschaftspraxis Am Hochkreuz

Muskelbeschwerden, Haltungsprobleme, Schmerzen oder Unfälle — bei diesen und vielen weiteren Krankheitsbildern oder Problemen sind wir in der Orthopädie Bonn der richtige Ansprechpartner. Wir verfügen über zahlreiche Behandlungsmethoden, um Ihnen individuell und so schnell wie möglich zu helfen – Sie sind bei uns in guten Händen. Dabei kombinieren wir Standardverfahren der klassischen Schulmedizin mit alternativen Heilverfahren sowie technisch hochmodernen Therapiemöglichkeiten.

Erfahren Sie nachfolgend mehr über die einzelnen Therapien, die wir als Ihr Orthopäde in Bonn anbieten. Zögern Sie bei Fragen oder Unklarheiten nicht, uns anzusprechen.

Die Verbindung von Körper und Seele

Akupunktur

Die Akupunktur stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und ist eines der ältesten Therapiekonzepte der Welt. In Kombination mit der klassischen Schulmedizin soll über die Akupunktur als alternativer Heilungsweg und ganzheitliches Therapiekonzept eine Einheit zwischen Körper und Seele wiederhergestellt werden. Dabei ist die Wirksamkeit der Akupunktur, insbesondere im Bereich der Schmerztherapie, wissenschaftlich nachgewiesen.

Als moderne Orthopäden in Bonn setzen wir die Akupunktur bei vielen Krankheitsbildern wie zum Beispiel der Kniegelenksarthrose, Wirbelsäulenbeschwerden oder Spannungskopfschmerzen unterstützend ein. Die für die Patienten weitgehend schmerzfreie Behandlung dauert in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten. Die Anzahl der erforderlichen Behandlungen ist unterschiedlich. Hierüber wird Ihr behandelnder Orthopäde selbstverständlich mit Ihnen sprechen.

Langjährige chirurgische Kompetenz

Ambulante Operationen

Schwerpunkt unserer operativen Tätigkeit ist die Knorpel- und Meniskustherapie am Kniegelenk. Operative Eingriffe erfolgen in unserer Orthopädie Bonn dabei mithilfe der sogenannten „Schlüssellochtechnik“, das heißt arthroskopisch und somit minimalinvasiv.

Alle ambulanten Operationen führt Dr. Martin Sippel in einem modernen Operationszentrum in Bad Honnef mit angegliederter Anästhesieabteilung durch. Er blickt auf langjährige Erfahrung als Oberarzt bzw. Leitender Oberarzt im Waldkrankenhaus Bad Godesberg zurück — und somit auf umfangreiche Erfahrung auf diesem Fachgebiet.

Zweitmeinung bei spezifischen Fragestellungen / vor geplanten Operationen

Vor diesem Hintergrund liefern wir Ihnen auf Wunsch auch gerne eine Zweitmeinung zu einer spezifischen Fragestellung wie einem geplanten Gelenkersatz oder vor einem möglichen Wirbelsäuleneingriff oder anderen Operationen. Auf Basis der langjährigen klinischen Tätigkeit in verschiedenen Krankenhäusern und den dabei gesammelten Erfahrungen erhalten sie von allen drei Ärzten Dr. Klippert, Dr. Mies und Dr. Sippel eine kompetente Zweitmeinung, ob ein operativer Eingriff wirklich notwendig ist oder noch andere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht gezogen werden können.

Gelenkverschleiß verlangsamen und Schmerzen reduzieren

Arthrosetherapie

Arthrose ist der wissenschaftliche Ausdruck für Gelenkverschleiß. Dabei wird zum einen der Gelenkknorpel an den beiden knorpeltragenden Gelenkflächen schrittweise zerstört und zum anderen auch die körpereigene Hyaluronsäure abgebaut. Arthrose führt für betroffene Patienten zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen und kann darüber hinaus Entzündungsphasen, Wärmebildung sowie Wasseransammlung im Gelenk mit sich bringen.

Der menschliche Körper kann Knorpel nicht neu bilden. Deshalb setzt die moderne Arthrosetherapie auf die Erhaltung und Pflege des noch vorhandenen Knorpels.
Als Ihre Orthopäden in Bonn führen wir Hyaluronsäuretherapien an allen großen und kleinen Gelenken durch. Bei dieser Behandlungsmethode sorgt die industriell hergestellte Hyaluronsäure für eine verbesserte Schmierung und Stoßdämpferfunktion innerhalb des Gelenks. Das reduziert sowohl die Entzündungen als auch die Schmerzen in den betroffenen Gelenken. Die Beweglichkeit wird verbessert und das Fortschreiten der Arthrose wird hinausgezögert. Darüber hinaus wird die Produktion der körpereigenen Hyaluronsäure angeregt.
Zudem setzen wir die Eigenblutbehandlung mit ACP (Autolog Conditioniertes Plasma) in der Arthrosetherapie ein. Körpereigne Heilmittel aus dem Blut können dazu führen, Entzündungen in arthrotisch erkrankten Gelenken zu reduzieren, Schmerzen zu lindern und Heilungsprozesse zu beschleunigen.

Als Begleittherapien greifen wir in der Orthopädie Bonn zusätzlich auf bereits bekannte und wissenschaftlich bewiesene Präparate wie beispielsweise Substanzen der Glukosaminsulfat- und Chondroitinsulfat-Gruppe zurück.

Durch modernste Verfahren eine OP vermeiden

(Bildwandlergesteuerte) Mikrotherapie

Bandscheibenvorfälle im Hals- und Lendenwirbelsäulenbereich verursachen sehr häufig langanhaltende Schmerzen. Allerdings muss nicht jeder Bandscheibenvorfall im Hals- oder Lendenwirbelsäulenbereich operiert werden. Selbst bei sehr akuten Bandscheibenvorfällen, bei denen die abgehende Nervenwurzel oder der Rückenmarkkanal abgedrückt oder eingeengt werden, ist ein operativer Eingriff die letzte Option der Behandlung. Denn eine Operation bringt immer zahlreiche Begleitrisiken sowie postoperative Risiken (z.B. Postnukleotomiesyndrom) mit sich.

Eine erfolgsversprechende Behandlungsmethode, um eine Operation zu vermeiden, ist die bildwandlergesteuerte Mikrotherapie. Hierbei werden die zur Heilung und Schmerzlinderung nötigen Medikamente gezielt unter optischer Kontrolle mittels Bildwandler an die betroffenen Bandscheiben, Nerven und Wirbelsäulengelenke injiziert. Diese Therapie wird je nach Krankheitsbild und Schmerzintensität über einen Zeitraum von mehreren Wochen ein bis zweimal pro Woche wiederholt.

Akupunktur, bildwandlergesteuerte Mikrotherapie, Hyaluronsäure- und ACP-Therapien, sensomotorische Einlagen und Stoßwellenbehandlung — diese und viele weitere Behandlungsmethoden bieten wir Ihnen in der Orthopädie Bonn.

Einsatz moderner Materialien, um Heilung zu unterstützen

Funktionelle Tapeverbände

Die Entwicklung neuerer Tapematerialien ermöglicht, die Eigenschaften der Haut und deren Rezeptoren leistungsfördernd und heilend einzusetzen. Bei diesem kinesiologischen Tape handelt es sich um 100%iges Baumwollgewebe mit einem Acrylkleber, dessen Dicke und Dehnfähigkeit der menschlichen Haut ähnlich sind. Die Anlagetechniken basieren auf der Grundlage der Kinesiologie und haben dadurch dem Material seinen Namen verliehen.

Das funktionelle Tape kann im Alltag und beim Sport sowie beim Duschen getragen werden und behält seine funktionelle Wirkung zwischen vier und sieben Tage. Durch die Anordnung des Klebers auf dem Tape ist eine Luft- und Flüssigkeitszirkulation unter dem Tape möglich. Hautirritationen werden so gut wie nie gesehen.

Fußfehlstellungen gezielt behandeln

Klassische und sensomotorische Einlagen

Der Fuß ist Anfang und Ende einer Funktionskette, die vom Fuß bis zum Kopf und zurück verläuft. Auf diesem Weg steuert unser Gehirn den gesamten Bewegungsapparat. Eine Fußfehlstellung oder schwache Muskeln können in der Folge eine negative Kettenreaktion auslösen, an deren Ende ggf. eine Fehlhaltung des gesamten Körpers oder eine Schiefstellung in Becken und Wirbelsäule entstehen kann. Um solche Defizite im Fuß zu behandeln, bieten wir in unserer Praxis zweierlei Einlagenkonzepte an:

  1. Klassische Einlagen: Hierbei werden auf Basis eines Schaumabdrucks sowie einer Fußdruckvermessung individuelle Fußeinlagen gefertigt. Diese unterstützen den Fuß bei Mehrbelastung und reduzieren die Belastung bei krankhafter Fehlstellung. Das kann die Schmerzen der Patienten reduzieren und die Leistungsfähigkeit in Sport und Alltag verbessern.
  2. Sensomotorischen Einlagen: Dies sind Spezialeinlagen, die sich die oben beschriebene Kettenreaktion zunutze machen: Sie stimulieren die Fußmuskeln so, dass diese entkrampfende, ausbalancierende und damit schmerzlösende Signale aussenden. Das wirkt sich positiv auf die gesamte Haltung und die Balance des Körpers aus.

Fehlhaltungen und Bewegungseinschränkungen gezielt behandeln

Manuelle Therapie / Chirotherapie

Die Begriffe Chirotherapie und Manuelle Therapie werden in Deutschland synonym verwendet und befassen sich mit Funktionsstörungen am Halte- und Bewegungsapparat, speziell der Wirbelsäulengelenke, Hände und Füße. Diese Funktionsstörungen und die damit einhergehenden Blockaden verursachen häufig schmerzhafte Beschwerden — insbesondere im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule zum Teil mit Ausstrahlung in die Arme und Beine.

Um anderweitige Erkrankungen und Kontraindikationen auszuschließen, bilden eine eingehende Untersuchung und Röntgenaufnahmen die Basis für eine Behandlung. Im Folgenden wird die Funktionsstörung dann mittels Techniken aus der Manuellen Therapie (Chirotherapie) behandelt. Die behandelnden Ärzte in unserer Praxis verfügen dazu über eine zertifizierte Ausbildung bei der „Deutschen Gesellschaft für Muskuloskelettale Medizin“.

Schmerzen mithilfe von Energie reduzieren

Stoßwellenbehandlung

Die radiale und fokussierte Stoßwellentherapie ist die moderne Schmerztherapie bei chronischen Schmerzen der Schulter (Kalkschulter), bei Fersensporn, „Tennis- und „Golferellbogen“ sowie aller Sehnenansatz-Entzündungen im Hüft- und Kniebereich. Dabei werden Impulse fokussierter Stoßwellen mit Hilfe eines Schallkopfes direkt auf die betroffene Stelle übertragen – wo die gebündelten Stoßwellen gezielt gezielt kalkauflösend und entzündungshemmend wirken können.

Bei der radialen Stoßwellentherapie nach der Methode „Swiss dolor clast“ werden Stoßwellen unterschiedlicher Energiedichte elektrohydraulisch erzeugt und über die Hautoberfläche in das Gewebe übertragen. So behandeln wir im Niedrigenergiebereich schmerzhafte Sehnenansätze an Hüfte, Knie, Ellbogen und der Ferse. Im Hochenergiebereich entfernen wir Verkalkungen an z.B. Schulter- und Fersenbein, die immer wieder zu schmerzhaften Entzündungsphasen führen.

Eine Stoßwellenbehandlung dauert nur wenige Minuten und ist bei örtlicher Betäubung schmerzarm sowie im Wesentlichen nebenwirkungsfrei. Die Anwendung aktiviert den Stoffwechsel dauerhaft, sodass auch nach dem Ende der Therapie die körpereigenen Selbstheilungskräfte anregt werden.

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?

Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

kontakt
Telefon: 0228 / 307 970

Unsere Adresse

Orthopädische Gemeinschaftspraxis
Am Hochkreuz

Gotenstraße 164
53175 Bonn

Telefon: 0228 / 307 970
Telefax: 0228 / 307 9777
E-Mail: info@orthopraxis-bonn.de

Unsere Sprechzeiten

Mo. 8:00-13:00 und
15:00-18:00 Uhr
Di. 8:00-13:00 und
15:00-18:00 Uhr
Mi. 8:00-13:00 Uhr
Do. 8:00-13:00 und
15:00-18:00 Uhr
Fr. 8:00-13:00 und
14:00-17:30 Uhr
Privatsprechstunde